Herzlich willkommen auf der Internetseite des
TSV Neubiberg/Ottobrunn e.V. Abteilung Tischtennis

Abteilungsleitung: Manfred Hösl, eMail: abteilungsleiter@tischtennis-neubiberg.de, Tel: 089 / 6 37 96 32

Spieler gesucht!

Du bist neu in Neubiberg, München oder der Umgebung und suchst eine neue Tischtennisheimat? Unter Training findest Du alle nötigen Informationen zu Trainingszeiten / -ort und Ansprechpartner.

Kinder und Jugend

Liebe Eltern,
leider haben wir bzgl. des Kindertrainings unsere Kapazitätsgrenze erreicht und können derzeit keine weiteren Kinder aufnehmen. Wenn Sie dennoch Interesse an unserer Jugendarbeit haben, können Sie gern Jugendleiter Imran Anwar kontaktieren. Sie finden seine Kontaktdaten unter Training bzw. können ihm über das Kontaktformular eine Nachricht senden.

Hobbyspieler aufgepasst!

Du möchtest gerne Tischtennis spielen, hast aber keine Ambitionen am Mannschaftsspielbetrieb teilzunehmen? Auch dann bist Du uns herzlich willkommen. Wir haben hierfür für die laufende Saison einen eigenen Hobbyspielertag eingerichtet. Immer samstags treffen sich die Hobbyspieler unter der Leitung von Johannes Roschinsky zum Tischtennis. Wenn Du daran Interesse hast, dann wende Dich bitte vorher per Mail an Johannes oder sende ihm eine Nachricht über das Kontaktformular. Die telefonische Erreichbarkeit findest Du hier.

Letzter Artikel

Zweite schafft den Klassenerhalt
Es ist zwar zwei Spieltage vor Abschluss der Saison noch nicht offiziell, jedoch ist es nur noch sehr theoretisch möglich, dass die zweite Herrenmannschaft auf den Relegationsplatz zurückfällt.

Gestern war der Abstiegskandidat TTC Isar zu Gast in Neubiberg. Unsere Mannschaft konnte in Bestbesetzung antreten. Nach den Doppeln stand es 2:1, doch nach den Einzeln des oberen Paarkreuzes war zunächst Ernüchterung angesagt, denn sowohl Dany als auch Amer konnten sich nicht durchsetzen, so dass die Mannschaft mit 2:3 hinten lag.

Danach lief aber alles nach Plan, denn sowohl im mittleren als auch im hinteren Paarekreuz gingen alle Spiele an unser Team. Nach weiteren Siegen von Dany, Herrmann und Oliver konnte am Ende ein 9:4-Sieg bejubelt werden.

Somit hat die Mannschaft bei noch zwei ausstehenden Spielen vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und kann theoretisch noch eingeholt werden. Bei einem Vorsprung im Spielverhältnis von 28 Spielen müsste die Zweite im Schnitt alle restlichen Begegnungen mit mindestens 2:9 verlieren und gleichzeitig Jahn alles mit 9:2 gewinnen. Angesichts der Tatsache, dass Jahn noch gegen die starke Mannschaft von Maccabi antreten muss, die noch um den Aufstiegsrelegationsplatz kämpft, ist ein solcher Ausgang äußerst unrealistisch. Es wird also dabei bleiben: Die Zweite hat den Klassenerhalt geschafft!